Nachbericht zum Fest 2016

Das Freizeitturnier am Samstag bot eine anschauliche Unterhaltung. Bereits in der Gruppenphase zeigte sich die Turnierneulinge und späteren Finalisten der New Models Army mit einer herausragenden Leistung. In der Gruppe B konnte das Team Bauwagen 2 ebenfalls deutlich gegen die anderen Gruppenteilnehmer Fa. Nypro und TVH Fahrdienst siegen. Am Ende des Tages standen eben genannte Kontrahenten im Finale. In der sehr knappen Begegnung gewann die New Models Army mit 11:13 gegen das zweite Team des Bauwagens.

Am Sonntagmorgen trafen sich die aktiven Mannschaften aus dem Umkreis, aber auch die Mixed-Mannschaft des TSV Lola aus Schleswig-Holstein erfreute die Teilnehmer mit ihrer Anwesenheit. In der Gruppe A konnte sich der TV Hohenklingen direkt fürs Halbfinale qualifizieren und in der B Gruppe die Stammgäste aus Obergrombach.

In der Zwischenrunde konnte sich die Enzberger gegen Obergrombach im Halbfinale durchsetzten. Im zweiten Halbfinale bezwangen die Hohenklinger das Mixed-Team des TSV Lola mit nur einem Punkt Differenz. Das Endspiel fand somit zwischen den Nachbarn aus Hohenklingen und Enzberg statt. Hier konnte sich das gut eingespielte Team aus Enzberg komplett entfalten und gewann mit 19:7 das B-Turnier. Das Mixed-Team aus Kleinvillars zeigte sich als guter Gastgeber und gewährte dem TV Obergrombach und TSV Lola die Plätze drei und vier. Auf dem letzten Rang landete der TSV Ötisheim.

 

Am Mittag folgte das Turnier der offenen Klasse. Unter den Teilnehmern fand sich auch hier eine Mannschaft des TSV Lola ein, welche dieses Turnier als Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften der Jugend nutzen wollten.

Nach der Gruppenphase standen die Waibstädter auf Eins, die Holo Bolos auf zwei, Kleinvillars auf drei und die Jugendmannschaft des TSV Lola auf dem letzten Platz. Nach einer guten Leistung gegen den Turniersieger des letzten Jahres, standen die Kleinvillarser im Finale gegen die Waibstädter, die ihrerseits die Jungs des TSV Lola bezwangen. Das Finale wurde auf zwei Gewinnsätze gespielt. Nach zwei Sätzen konnte noch keine Entscheidung gefunden werden, somit musste ein verkürzter dritter Satz bis 6 Punkte gespielt werden. Letztendlich musste sich der Gastgeber mit 6:3 geschlagen geben.

Beim Freizeitturnier vom Montag waren auch einige Stammgäste beteiligt. Zunächst konnten die Firma Genthner und das Team der Sparkasse die Gruppenphase als erster beenden. In der Zwischenrunde konnte sich das Team des Bauwagen 2 und die Fists of Doom für das Halbfinale qualifizieren. Im letzten Spiel des Faustballfestes 2016 war dieselbe Paarung wie im letzten Jahr zwischen dem Bauwagen 2 und der Firma Genthner. Das Spiel war bis zur letzten Minute sehr ausgeglichen. Erst in den letzten Augenblicken konnte der Bauwagen sich absetzen und mit 14:12 den Turniersieg klarmachen.

Und zum Abschluss noch die Bilder von der Beach Party