100 Jahre TSV Kleinvillars: beim Jubiläumswochenende war eine ganze Menge los – Faustballturniere und Rockkonzert im Mittelpunkt

Mit einem hervorragend besuchten Konzert der Rockgruppe „Besser“ eröffnete der Turn- und Sportverein Kleinvillars am vergangenen Freitag ein intensives Festwochenende zum in diesem Jahr gefeierten 100jähriges Vereinsjubiläum. Der eigentliche Festakt findet allerdings erst am 01. Oktober auf den Tag genau 100 Jahre nach dem Gründungstag im Steinhaus in Knittlingen statt. Dafür war am Wochenende von Freitag bis zum Montag auf der Sportanlage des TSV im Herzen von Kleinvillars jede Menge geboten. So präsentiert am Freitagabend bei noch tropischen Temperaturen die Band „Besser“ in und rund um die Festhalle einen bunten Cocktail aus Rock, Pop und Partymusik. Von Samstag bis Montag standen bei nicht mehr ganz so hohen Temperaturen, aber nicht minder toller Atmosphäre die traditionellen Faustballturniere auf dem Programm. Den Auftakt bildete am Samstagmittag das Gerümpelturnier mit insgesamt sieben Freizeitmannschaften und ausschließlich Hobbyspielern aus dem Ort und der näheren Umgebung. Am Ende hatte hier der „Bauwagen Freudenstein“ die Nase vorn, im Endspiel bezwang man die „Fists of Doom“, das kleine Finale gewann die Firma Nypro aus Knittlingen gegen den „Fahrdienst Hohenklingen“. Am Samstagabend durften die zahlreichen Gäste dann eine tolle Aufführung des vereinseigenen Zirkus „Saluto“ (sechs junge Turnerinnen des TSV mit akrobatischen Höchstleistungen) und später noch ein professionelles Feuerwerk beklatschen. Am Sonntag waren dann die Aktiven an der Reihe, vormittags zunächst in einem Männerturnier von der Gau- bis zur Landesliga. Hier kämpften fünf Teams um Sieg und Pokale, am Ende hatte dann der TV Waibstadt das bessere Ende vor dem TV Obergrombach, dem TV Hohenklingen und den Gastgebern vom TSV Kleinvillars. Sechs Teams gingen am  Sonntagmittag vor großer Zuschauerkulisse, darunter zeitweise auch Bürgermeister Heinz-Peter Hopp, beim Turnier der offenen Klasse an den Start. Den Turniersieg errang hier nach durchweg hochkarätigen Faustballsport bietenden Spielen das aus Bundesligaspielern um den Ex-Hohenklinger Michael Krauß bestehende Team „Holo Bolo“. Im Finale bezwang man den Bundesliga-Aspiranten TV Öschelbronn mit 20:13 Bällen. Der TSV Karlsdorf und der TV Enzberg belegten die nächsten Plätze, gefolgt von den Gastgebern vom TSV Kleinvillars. Zum Abschluss des Jubiläums-Wochenendes hatten am Montagmittag zunächst die Kids beim traditionellen Kinderfest ihren großen Auftritt. Bei allerlei Spielen kam keine Langeweile auf, am Schminktisch durfte man sich überdies auch noch ein tolles Outfit verpassen lassen. Ebenfalls schon traditionell beschlossen am Montagabend sieben Freizeit-Teams den Turnierreigen. Dieses gewann nach teilweise  tollen Leistungen die Firma Genthner aus Kleinvillars. Im Finale konnte man die Titelverteidiger „Rookies“ aus Freudenstein knapp mit 13:12 Bällen bezwingen. Die weiteren Plätze gingen an den Bauwagen, die No Ames, die Sparkasse, die Fira Maier und das Handballteam. Aus den Händen von Turnierleiter Frank Eisenmann gab es für die drei Erstplatzierten schöne Pokale, alle Teilnehmer durften überdies Erinnerungswimpel und weitere Präsente im Empfang nehmen. Später traten dann nochmals die Zirkus-Girls des TSV auf, während die Party-Bar mit Live-DJ für tolle Unterhaltung der Gäste sorgte.